Intuitives Denken und Handeln (Einführung in Perzeptionismus)

7,50 

Die Welt will wahrgenommen werden. Alles Bestehende bedarf des fragenden und des bestätigenden Blickes, alles bedarf der Betrachtung. Alles will bewusst betrachtet und wahrgenommen und wenn möglich bewundert werden.
Der Geist lebt vom Schauen. Aus den vielen einzelnen Eindrücken, die der Mensch täglich von seiner Umgebung bekommt, formt er sich sein ganz persönliches Weltbild, seine Ansicht des Lebens. Diese ist Grundlage seines Denkens und Handelns. Mit „Weltanschauung“ ist also viel mehr die Tätigkeit des Betrachtens bezeichnet als irgendeine Ideologie.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Intuitives Denken und Handeln (Einführung in Perzeptionismus)“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.